cdu-ww-slogan

CDU Hachenburg trauert um Dr. Karl Mohr

CDU-Ortsvorsitzende Pia Hüsch-Schäfer und CDU-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Boll würdigten in einem Nachruf die besonderen Verdienste des früheren Ärztlichen Direktors am Krankenhaus Hachenburg und langjährigen CDU-Mitglied Dr. Karl Mohr. Mohr sei über 67 Jahre als Mitglied der christdemokratischen Idee und Überzeugung verbunden gewesen. Im Jahre 2016 wurde das Ehepaar Dr. Karl Mohr und Marlene Mohr, geb. Koller für über 65-jährige Mitgliedschaft und Treue zur CDU durch den CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Andreas Nick MdB ausgezeichnet. Als Besonderheit wurde dabei vermerkt: Beide Mitglieder wurden von Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer höchstpersönlich 1951 in Köln im Elternhaus Koller in die CDU aufgenommen. Adenauer hielt seit seiner Kölner Oberbürgermeisterzeit zum Elternhaus Koller freundschaftliche Beziehungen.

Mohr 2018

Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft von Dr. Karl Mohr und Ehefrau Marlene (Bildmitte) im Herbst 2016 durch (v.l.n.r) den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Karl-Heinz Boll und den CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Andreas Nick MdB

Weiterlesen

Was passiert mit unseren Kreisstraßen?

Scharfe Kritik an Landesregierung!

CDU-Ortsvorsitzender Klaus Krämer konnte eine Vielzahl von Kommunalpolitikern und interessierten Bürgern zu einer Gesprächsrunde von CDU-Ortsverband Hattert und dem CDU-Gemeindeverband Hachenburg mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Westerwälder Kreistag, Dr. Stephan Krempel, begrüßen. Krempel nahm zu dem die Ortsgemeinden brennend interessierenden Thema „Was passiert mit unseren Straßen“ Stellung. Er ging dabei auch auf die Auswirkungen bei Unterhaltung, Winterdienst, ÖPNV, Rettungsdienst, Feuerwehr sowie die finanziellen Mehrbelastungen für die Ortsgemeinden und die Straßenanlieger ein.

CDUHattert strassenbau

Lebhafte Diskussionsrunde mit CDU-Fraktionschef Dr. Stephan Krempel zum Kreisstraßenbau Foto: Klaus Krämer

Weiterlesen

Westerwaldkreis stärkt Bildungsangebot in VG Hachenburg

Über mehrere positive Entscheidungen auf Kreisebene zum Bildungsangebot in der Verbandsgemeinde Hachenburg konnte CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll in der jüngsten mitgliederoffenen Fraktions- und Vorstandssitzung berichten. Der Schulvertrag zwischen dem Westerwaldkreis und der Abtei Marienstatt wird verlängert, die Sanierung der Zweifachsporthalle am Gymnasium Marienstatt kann fortgeführt und den Erweiterungsplänen für die Schule am Rothenberg, Förderschwerpunkt Sprache, in Hachenburg wurde grundsätzlich zugestimmt. In einem weiteren Tagesordnungspunkt befassten sich die Vorstands- und Fraktionsmitglieder mit der Vorbereitung des CDU-Kreisparteitages.

GymnMarienstatt 2018

Eingangsbereich des Gymnasium Marienstatt

Weiterlesen

Gelebte Demokratie

barcamp leukel 2018Gemeinsam Ideen und Lösungsvorschläge für Hachenburg erarbeiten

Äußerst zufrieden zeigte sich die CDU-Ortsvorsitzende Pia Hüsch-Schäfer mit dem Verlauf des ersten barcamp in Hachenburg. Dort wurden ein breiter Querschnitt an lokalen Themen mit einem vielfältigen Teilnehmerkreis aus Vereinen, Parteien, der Wirtschaft und den Kirchen diskutiert.

Stadtbürgermeister Stefan Leukel konnte mehr als achtzig Teilnehmer/innen aller Alters- und Berufsgruppen zum ersten Barcamp, einer Ideenwerkstatt, im Vogtshof begrüßen. Er zeigte sich über die große Resonanz und die Vielzahl der Teilnehmer/innen erfreut und rief dazu auf, mit Ideen und Vorschlägen in den einzelnen Sessions (Arbeitsgruppen) einen Beitrag zur weiteren Stadtentwicklung zu leisten.

Stefan Leukel machte mehrmals deutlich, es gibt keine Denkverbote, es solle offen diskutiert werden. Großes Ziel sei es, Hachenburg gemeinsam voranzubringen und nötige Veränderungen anzustoßen. Erst später erfolge eine Bewertung der einzelnen Vorschläge bezüglich einer möglichen Umsetzung. Er lade herzlich ein, sich in der Mitte der Gesellschaft für die Stadt zu engagieren.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...