cdu-ww-slogan

Gelebte Demokratie

barcamp leukel 2018Gemeinsam Ideen und Lösungsvorschläge für Hachenburg erarbeiten

Äußerst zufrieden zeigte sich die CDU-Ortsvorsitzende Pia Hüsch-Schäfer mit dem Verlauf des ersten barcamp in Hachenburg. Dort wurden ein breiter Querschnitt an lokalen Themen mit einem vielfältigen Teilnehmerkreis aus Vereinen, Parteien, der Wirtschaft und den Kirchen diskutiert.

Stadtbürgermeister Stefan Leukel konnte mehr als achtzig Teilnehmer/innen aller Alters- und Berufsgruppen zum ersten Barcamp, einer Ideenwerkstatt, im Vogtshof begrüßen. Er zeigte sich über die große Resonanz und die Vielzahl der Teilnehmer/innen erfreut und rief dazu auf, mit Ideen und Vorschlägen in den einzelnen Sessions (Arbeitsgruppen) einen Beitrag zur weiteren Stadtentwicklung zu leisten.

Stefan Leukel machte mehrmals deutlich, es gibt keine Denkverbote, es solle offen diskutiert werden. Großes Ziel sei es, Hachenburg gemeinsam voranzubringen und nötige Veränderungen anzustoßen. Erst später erfolge eine Bewertung der einzelnen Vorschläge bezüglich einer möglichen Umsetzung. Er lade herzlich ein, sich in der Mitte der Gesellschaft für die Stadt zu engagieren.

Weiterlesen

Stadtrat beschließt Stellplatzsatzung und Veränderungssperre für Stadtkern

Eine neue Stellplatzsatzung, der Bebauungsplan „Auf den Stühlen“, die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes für den Stadtkern sowie eine Veränderungssperre standen auf der Tagesordnung des Stadtrates. Aufgrund von Formfehlern in der Vergangenheit sind einige Bebauungspläne im Stadtkern nicht rechtskräftig. Um Fehlentwicklungen zu verhindern beschloss der Stadtrat einstimmig eine Veränderungssperre.

Zu Beginn konnte Stadtbürgermeister Stefan Leukel Christian Usinger als neues Stadtratsmitglied begrüßen und verpflichten. Er tritt die Nachfolge von Tobias Petry an, der auf sein Mandat verzichtet hat. Wir danken Tobias Petry für seine langjährige engagierte Arbeit in den städtischen Gremien.

Weiterlesen

Die Zukunft von Hachenburg ist uns wichtig

Pia Huesch Schaefer 150CDU-Ortsvorsitzende Pia Hüsch-Schäfer und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll erwarten von der für den 24.03. geplanten AFD-Veranstaltung keinen Schritt zur Lösung anstehender Fragen auf lokaler Ebene, sondern vielmehr eine Verfestigung von Vorurteilen und gegenseitiger Abneigung. Hüsch-Schäfer und Boll betonen, dass die grundsätzlichen Probleme der Organisationsstruktur der DITIB und des aktuellen Handelns in der Türkei auf der lokalen Ebene nicht zu lösen seien. Kritik äußern sie daran, dass die vom Land Rheinland-Pfalz bereits seit zwei Jahren angekündigten Gutachten zur Rolle der DITIB immer noch nicht vorliegen. In der öffentlichen Diskussion – auch in Hachenburg – wäre hier eine klare Haltung des Landes von Vorteil. Im Nachbarland Hessen seien dagegen Gutachten vorhanden. Dort soll die DITIB bis zum 31.12.2018 die Unabhängigkeit und die fortdauernde Eignung als Kooperationspartner für den Religionsunterricht unter Beweis stellen.

Weiterlesen

Gelungene Gemeinschaftsarbeit: Aktion Saubere Friedhöfe

Stadtbürgermeister Stefan Leukel hatte zu einer Aktion Saubere Friedhöfe aufgerufen, um den städtischen Friedhöfen für das Frühjahr ein besseres Erscheinungsbild zu geben. Eine leicht gepuderte Landschaft und eisige Temperaturen hielten mehr als 30 Mitbürgerinnen und Mitbürger, der jüngste Helfer war fünf Jahre alt, nicht davon ab, auf den städtischen Friedhöfen für Ordnung zu sorgen.

FriedhofHachenburg 2018

Viele fleißige Helferinnen und Helfer trugen dazu bei,  den städtischen Friedhöfen ein würdigeres Erscheinungsbild zu geben.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

cdu-mitglied-werden
cdu-mein-vorschlag
union-magazin
cdu-tv