cdu-ww-slogan

Stadtbürgermeister Stefan Leukel: In 2019 Vieles erreicht, 2020 bringt neue Herausforderungen

StefanLeukel 6webjpgIn seinem Rückblick auf 2019 lobte Stadtbürgermeister Stefan Leukel alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für das Gemeinwohl engagieren: Unternehmerinnen und Unternehmer sowie die Gewerbetreibenden in Hachenburg, die tolle Arbeit der Ehrenamtlichen in den Vereinen und Organisationen, den Einsatz der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Vertreterinnen und Vertreter in den städtischen Gremien für die tolle und gute Zusammenarbeit. Nur durch die tätige Mithilfe Aller sei auch im Jahr 2019 Vieles erreicht worden.

Als herausragende Schwerpunkte für 2020 nannte Leukel den Stadtumbau mit der Gestaltung des Burggartens und der Entschärfung der Fußgängersituation im Kreuzungsbereich Borngasse, Leipziger Straße, Alexanderring; die endgültige Herstellung der Straßen und Nebenanlagen im Wohnpark Rothenberg; die Umgestaltung des Friedhofs am Steinweg und weitere Investitionen in die Familienfreundlichkeit der Stadt.

Weiterlesen

Weiter in Attraktivität der Stadt Hachenburg investieren

KarlHeinzBoll web„Stadtbürgermeister Stefan Leukel hat mit dem vorgelegten Haushaltsentwurf die richtigen Schwerpunkte gesetzt. Wir stellen uns gemeinsam den Herausforderungen, ein guter Haushalt für die Zukunft der Stadt Hachenburg. Es macht Spaß mit Stefan Leukel die Zukunft von Hachenburg zu gestalten. Wir haben dabei alle Generationen im Blick. Arbeiten wir dafür, dass dies auch künftig so bleiben kann. Packen wir es an,“ mit diesen Worten schloss CDU-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Boll seinen Redebeitrag zum städtischen Haushalt 2020.

Boll erinnerte zu Beginn daran, dass der Wähler bei der Kommunalwahl im Sommer 2019 die Karten neu gemischt habe: „Im Stadtrat sehen wir einige neue, jedoch auch einige bekannte Gesichter. Stadtbürgermeister Stefan Leukel wurde mit einem deutlichen Votum durch den Wähler in seinem Amt bestätigt. Bei den Kommunalwahlen ging es neben den Personen auch um einen Ideenwettstreit zum Wohle der Stadt. Dieser Ideenwettstreit kann nun in den städtischen Gremien umgesetzt werden. Der Ideenwettstreit wird in den verschiedenen Projekten deutlich.

Weiterlesen

Risiken bei Abwasserkonzept deutlich machen

ChristianUsinger webDer Verbandsgemeinderat Hachenburg hat den Grundsatzbeschluss zu einem künftigen Abwasserkonzept gefasst. CDU-Ratsmitglied Christian Usinger ging in seinem Redebeitrag auf die Chancen und Risiken des von einem Fachbüro erarbeiteten Konzept ein. Im Werkausschuss habe die CDU-Fraktion darauf gedrungen, die Risiken dieses 50 Mio. Projektes systematisch zu erfassen und mögliche Maßnahmen als Antwort darauf zu definieren. Die Risikobetrachtung sei nun eine Anlage des Zukunftskonzeptes und soll projektbegleitend laufend aktualisiert werden.

Als Kernpunkte des künftigen Konzepts benannte Christian Usinger:

  • Wir müssen Ersatz für die bestehenden Teichkläranlagen schaffen.
  • Wo immer wirtschaftlich darstellbar ist eine zentrale Lösung vorzuziehen.
  • Interkommunale Lösungen sind anzustreben.
  • Die Einzelmaßnahmen sollen in einem Gesamtprojekt zusammengefasst werden, um den Status einer Großmaßnahme mit entsprechend hoher Förderquote zu erlangen.

Weiterlesen

Verbandsgemeinderat verabschiedet Haushalt 2020 und befasst sich mit ärztlicher Versorgung

Bei der letzten Ratssitzung im Jahr stand traditionell der Haushalt 2020 zur Diskussion. Hierzu nahm der Fraktionsvorsitzende Johannes Kempf Stellung. Zum Tagesordnungspunkt ärztliche Versorgung im Gebiet der Verbandsgemeinde Hachenburg fasste Karl-Heinz Boll die Auffassung der CDU-Ratsfraktion zusammen.

Zusagen auch umsetzen

CDU-Fraktionsvorsitzender Johannes Kempf verwies in seiner Haushaltsrede auf die zurzeit gute Einnahmesituation der Verbandsgemeinde. Im Haushalt 2020 könnten eine Vielzahl von Investitionen getätigt werden, ohne neue Verbindlichkeiten aufzunehmen.

Die CDU stehe zu gemachten Zusagen aus dem Feuerwehrbedarfsplan, der Ertüchtigung der Grundschulen, der Sanierung des Verwaltungsgebäudes und der weiteren Stärkung der Infrastruktur. So sollen vier Fahrzeuge für die Feuerwehr mit einem Gesamtinvestitionsbedarf von über einer Million Euro beschafft werden. Der Ausbau der Grundschule in Roßbach zur Ganztagsschule wird genauso angegangen wie die vereinbarten Verbesserungen für die Grundschule in Borod.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

cdu-mitglied-werden
cdu-mein-vorschlag
union-magazin
cdu-tv