cdu-ww-slogan

Sicher Schwimmen: Christdemokraten sehen Handlungsbedarf bei Land und Kommunen

schwimmen 545

Ein insbesondere in den Sommertagen aktuelles Thema „Sicheres Schwimmen“ erörterte die CDU-Kreistagsfraktion gemeinsam mit dem CDU-Gemeindeverband Hachenburg in ihrer als Videokonferenz durchgeführten Reihe „Impulse digital“. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel konnte als Experten den Bezirksleiter des DLRG Bezirk Westerwald-Taunus, Henner Mattheus, und den Vorsitzenden des Förderverein Westerwaldbad Westerburg, André Kloft, begrüßen.

Dr. Stephan Krempel und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Karl-Heinz Boll stellten zu Beginn fest: Seit mehr als einem Jahr lernen Kinder und Jugendliche nicht mehr schwimmen. Die meisten Hallen- und Freibäder waren zu. Das Schwimmen-Lernen habe aber über den reinen Schulsport hinaus eine besondere Bedeutung. Corona habe die Zahl der jugendlichen Nichtschwimmer deutlich erhöht. Krempel und Boll: „Wir müssen überlegen, wie wir auf der lokalen Ebene in einer gemeinsamen Kraftanstrengung ein Angebot schaffen, damit Kinder und Jugendliche auch außerhalb des Schulschwimmens noch Schwimmen lernen. Denn die Problematik kann nicht von den Lehrkräften in den Schulen allein gelöst werden. Was kann von Vereinen, Ehrenamtlern und den Trägern der Schwimmbäder zu einer Lösung beigetragen werden?“

Weiterlesen

Christdemokraten fordern: „Sicheres Schwimmen – auch in der Verbandsgemeinde Hachenburg“

Nach dem Willen der CDU-Verbandsgemeinderatsfraktion soll die Verbandsgemeinde Hachenburg zeitnah kostenfreie Schwimmkurse für Schüler bis 12 Jahre anbieten. Zielsetzung des Angebots ist, dass die teilnehmenden Kinder mindestens das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze ablegen können. Der Verbandsgemeinderat soll dafür ein Budget von zunächst 10.000 EUR zur Finanzierung des Angebots zur Verfügung stellen.

Ratsmitglied und Stadtbürgermeister Stefan Leukel begründet für die CDU den Antrag: „Seit einem Jahr lernen Grundschulkinder nicht mehr schwimmen. Die meisten Hallenbäder sind zu. Im Gegensatz zu anderem Schulsport hat das Schwimmen aber eine besondere Bedeutung. Wenn ein Kind nicht balancieren kann, fällt es runter. Wenn es keinen Ball fangen kann, kriegt es den Ball evtl. ins Gesicht. Wenn es allerdings nicht schwimmen kann, können die Folgen weitaus schlimmer sein. Schwimmen ist eine unvergleichbare Überlebenstechnik.“

Weiterlesen

Förderung von Renaturierungsmaßnahmen in Hachenburg

Die Anstrengungen der Stadt Hachenburg zur weiteren Renaturierung von Oberbach und Rothenbach werden nach Mitteilung des CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick jetzt auch durch die Bereitstellung von Bundesmitteln unterstützt.

Wahlkreisabgeordneter Dr. Andreas Nick MdB informierte Stadtbürgermeister Stefan Leukel: "Ich freue mich, mitteilen zu können, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Sitzung am 09. Juni die Förderung des Projektes "Renaturierung des Tal Zuges Oberbach und Rothenbach" in Hachenburg im Rahmen des Modellprojekts zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen mit 36.000 Euro beschlossen hat. Bäche und Weiher spielen eine wichtige, klimatechnische Rolle in urbanen Räumen. Dank der Bundesmittel kann die Renaturierung des Tal Zuges am Oberbach und am Rothenbach fortgeführt werden."

Weiterlesen

CDU-Stadtratsfraktion Hachenburg: Digitale Perspektive für heimischen Einzelhandel nutzen

waeller markt logoDie Stadt Hachenburg soll die Wäller Markt Genossenschaft mit einem Zuschuss von ca. 3.000 Euro finanziell unterstützen. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Stadtratsfraktion für die nächste Haupt- und Finanzausschusssitzung gestellt. Danach werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen Einzelhandel nachdrücklich begrüßt.

In ihrem Schreiben an Stadtbürgermeister Stefan Leukel macht die CDU-Stadtratsfraktion deutlich, dass ihr der heimische Einzelhandel am Herzen liegt. Gemeinsam mit den heimischen Unternehmen habe die Stadt bereits vielfältige Initiativen ergriffen, um kommunale Unterstützung zu geben. Die neu geschaffene Funktion der Citymanagerin mit Timea Zimmer konnte auch in Pandemie-Zeiten wertvolle Hilfe leisten.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...